Wichtige SEO Ranking-Faktoren 2015

Der Bereich “SEO” hat sich in den letzten Jahren stark verändert und es bei weitem nicht mehr so einfach wie früher, Seiten in den Suchergebnissen schnell nach vorne zu bringen. Auch für die Zukunft steht uns wohl noch ein Wandel bevor. Doch was bedeutet das für die SEO Ranking-Faktoren 2015?

Die Suchmaschine Google entwickelt sich zur Sphinx – zumindest was die Rankingfaktoren angeht. Konnte man früher noch leicht mit Keyword-Stuffing und agressivem Linkbuilding ganz einfach punkten und Seiten schnell nach vorne bringen, so haben sich die Faktoren geändert. Was sind aktuell wichtige SEO Ranking-Faktoren in 2015?

Wichtige SEO Ranking-Faktoren

Content is King

Auch wenn man es langsam nicht mehr hören kann, aber Content is King. Hochwertige Artikel mit Mehrwert für den Besucher der Webseite, gerne auch mit Bildern und Videos versehen. Einzigartig und gut struktiert sollen sie sein und auf konkrete Fragen auch konkrete Antwortn liefern – das gefällt Google.

Mobile Webseiten

Immer mehr Nutzer surfen regelmäßig mit Smartphone oder Tablet im Netz. Responsive Webseiten gehören daher inzwischen zum guten Ton. Goggle nennt das “Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten”. Das Potential sollte man nicht verschenken, sondern unbedingt die Usability der eigenen Webseite auf mobilen Geräten prüfen.

Passende Seitentitel

Die Tage keywordüberfüllter Unterseiten sind gezählt. Besser optimiert man Unterseiten auf ein einzelnes Keyword. Noch besser man nutzt vermehrt Keyword-Kombinationen, sogenannte Longtail-Keywords. Die Schlüsselbegriffe sollten dann ebenfalls in den wichtigsten On-Page-Elemtenten der Seite vorkommen.

Lokale Optimierung

Das die Goole Suche in bestimmten Bereiche regionale Webseiten bevorzugt wissen nur wenige Nutzer. Die lokale Suche wie Google Places und Google Maps wird gerade für kleine und mittelständige Unternehmen immer wichtiger.

Technisches Seiten-Layout und Navigationsstruktur

Google legt vermehrt Wert auf die technischen Aspekte einer Webseite. Valide HTML / CSS Quellcodes, eine gute interne Verlinkung, klare und suchmaschinenfreundliche Navigationen, Vermeiden von 404-Fehlerseiten, das Optimieren der Ladegeschwindigkeit sind dabei nur einige Faktoren.

Social Media

Schon heute gibt es einige Webseiten, die mehr Besucher über Social Media anziehen als über die herkömmliche Suche. Das wird sich in den nächsten Jahren sicherlich noch verstärken. Egal ob Facebook, Google+, Twitter, Instagram oder Pinterest: Soziale Netzwerke sollte man als zusätzliche Marketing-Strategie sehen und nutzen.

Gutes Linkprofil

Auch heutzutage sind Links nach wie vor ein sehr wichtiger Rankingfaktor. Früher galt für SEO “ein Link ist ein Link – je mehr davon desto besser”. Nun legt man mehr Wert auf eine weitestgehend natürliche Link-Strukur. Daher sollte man das Linkprofil der eigenen Webseite genau prüfen. Schlechte Links schaden mehr als das sie nützen, sie sollten aussortiert und wenn möglich gelöscht werden, um einer Abstrafung durch Google zu entgehen.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.