Nützliche Google Suchoperatoren für Webmaster

Die Suchmaschine Google unterstützt verschiedene Suchoperatoren. Mit ihnen lässt sich eine wesentlich gezieltere Suche durchführen und man kann Suchresultate auf einfache Weise filtern. Einige der Google Suchoperatoren kann man als Webmaster auch für die Fehlersuche auf der eigenen Website nutzen.

So ist der Google Suchoperator “site:” recht nützlich, um Kommentarspam auf der eigenen Website anzuzeigen. Oder es lassen sich mit dem Suchoperator “image search imagesize:” die Bilder einer bestimmte Größe von Websites auflisten. Mit diesen Suchtechniken lassen sich die Suchergebnisse auf unterschiedliche Art und Weise weiter verfeinern. Nicht alle Suchoperatoren geben aber alle verfügbaren Ergebnisse zurück.

Suchoperator site:

Beispiel: site:https://www.domainxyz.de/ 
Beispiel: site:https://www.domainxyz.de/ meinsuchbegriff
Mit dem Befehl site: kann man Suchergebnisse von einer bestimmten Domäne, URL oder einem URL-Präfix anzeigen lassen. Das geht auch in Kombination mit weiteren Suchbegriffen.

Suchoperator inurl:

Beispiel: inurl:urlaubsreise
Mit dem Befehl inurl: werden Suchergebnisse angezeigt, bei denen der Suchbegriff ein Teil der URL ist.

Suchoperator source:

Beispiel: apple source:heise
Hiermit kann man eine bestimmte Quelle in Google News zur Suche verwenden. Im Beispiel werden bei der Suche nach Apple nur Ergebnisse von Heise angezeigt.

Suchoperator cache:

Beispiel: cache:https://www.domainxyz.de/ 
Der Befehl cache: zeigt die zwischengespeicherte Version einer Seite an.

Suchoperator related:

Beispiel: related:https://www.domainxyz.de/
Der Befehl related: ist geeignet, um verwandte Websites einer bestimmten URL zu finden. Die Ähnlichkeiten bestimmt Google anhand mehrerer Faktore wie z.B. Thematik. Die Verwandtschaft von URLs wird im Allgemeinen aber nur für die beliebtesten URLs im Internet berechnet und ist laut Google nicht immer in Echtzeit verfügbar.

Suchoperator allintext:

Beispiel: allintext: apple iphone test
Jedes Wort in der Suchanfrage muss im Haupttext einer Website vorkommen. Weitere Vorkommen in Titel, URL und Links werden dabei ignoriert.

Suchoperator allintitle:

Beispiel: allintitle: apple iphone test
Bei dieser Suchanfrage müssen die Suchbegriffe im Titel-Tag einer Website vorkommen.

Suchoperator filetype:

Beispiel: apple iphone technische daten filetype:pdf
Mit filetype lassen sich Ergebnisse eines bestimmten Dateityps anzeigen. Sehr nützlich bei der Suche nach PDF, .DOCX, XLS, XML oder anderen Dateiformaten.

Suchoperator imagesize:

Beispiel: imagesize:1920×1080
Der Befehl imagesize:width x height findet Webseiten, die Bilder einer bestimmten Größe enthalten. Bei der Google Bildersuche https://images.google.com/ kann man dann in Kombination mit bestimmten Keywörtern wie beispielsweise imagesize:1920×1080 Websites anzeigen lassen, die einen bestimmte Suchbegriff und ein Bild in der Größe 1920×1080 Pixel beinhalten.

Suchoperator src:

Beispiel: src:https://www.domainxyz.de/meinebildurl.jpg
Hiermit findet man alle Websites, die mit einem Link auf eine bestimmte Bild-URL verweisen.

Weitere nützliche Google Suchtechniken

Beispiel: VW+Preise
Das Pluszeichen ist vermutlich der bekannteste Google Suchoperator und dient der Kombination von mehreren Suchbegriffen.

Beispiel: “VW Golf 8”
Setzt man eine beliebige Keyword-Phrase in Anführungszeichen, kann man damit eine genauere Suche durchführen. Es werden Ergebnisse mit exakter Übereinstimmung für diesen Ausdruck ausgegeben.

Beispiel: VW OR BMW
Beispiel: “VW Golf 8” OR “VW Golf 7”
Die Suchphrase “OR” dient zur weiteren Verfeinerung. Die Suche nach “VW OR BMW” liefert alle Websites, die einen der zwei Suchbegriffe enthalten. Nützlich ist das aber auch für Kombinationen von verschiedenen Suchbegriffen oder zum Vergleichen, wenn man die Suchbegriffe in Anführungszeichen setzt.

Beispiel: Hahn -Sanitär
Beispiel: Ball -Tanzen -Tanzveranstaltung
Mit dem Bindestrich (-) lassen sich Wörter aus der Suche ausschließen. Sehr praktisch ist das bei Homonymen. Also Wörtern, die dieselbe Form, aber unterschiedliche Bedeutung haben. Hier im Beispiel also die spezielle Suche nach dem Tier Hahn, nicht dem Sanitärgegenstand. Oder die Suche nach Ball (Sport), aber nicht nach der Tanzveranstaltung.

Beispiel: @twitter suchbegriff  oder Beispiel: @facebook suchbegriff
Fügt man ein @-Zeichen vor einem Wort hinzu, kann man in sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook suchen. 

Beispiel: #suchbegriff
Mit dem #-Zeichen vor einem Wort kann man nach einem bestimmten Hashtag suchen.

Beispiel: waschmaschine €500
Mit dem €-Zeichen vor einer Zahl kann man nach einem bestimmten Preis suchen. 

Beispiel: waschmaschine €500..€800
Mit zwei Punkten zwischen den Zahlen kann man weiter verfeinern und innerhalb eines bestimmten Zahlenbereichs suchen.

Schreibe einen Kommentar