Zeitgesteuerte Inhalte in WordPress ausgeben – Timed Content

Leider gibt es in WordPress von Haus aus keine einfache Möglichkeit, um zeitgesteuerten Content zu bestimmen. Abhilfe schafft das Plugin „Timed Content“, denn damit können Inhalte zeitgesteuert angezeigt werden. Beispielsweise wenn man bestimmte Inhalte wie Textabsätze oder Bilder nach einiger Zeit in einem Beitrag oder auf einer Seite automatisch einblenden oder automatisch wieder ausblenden (deaktiveren) will.

Das Plugin „Timed Content“ https://de.wordpress.org/plugins/timed-content funktioniert ganz einfach über Shortcodes. Mit dem „clientseitigen“ Shortcode oder „serverseitigen“ Shortcode kann man Inhalte nach einem bestimmten Zeitintervall erscheinen oder wieder verschwinden lassen.

Die nachfolgenden Beispiele verwenden den serverseitigen Shortcode . Er orientiert sich an der eingestellten Uhrzeit des Servers, auf dem euere Website liegt. Als Alternative gibt es noch den „clientseitigen“ Shortcode

, dieser würde sich nach der eingestellten Uhrzeit des Browsers des jeweiligen Benutzers orientieren. Für mich funktioniert der serverseitige Shortcode zuverlässiger, daher zeige ich ihn auch hier in den Beispielen.

Es gibt viele verschiedene Parameter zum Verwenden in den Shortcodes, diese findet man in der Beschreibung des Plugins unter https://de.wordpress.org/plugins/timed-content. Den Shortcode von „Timed Content“ Plugins kann man übrigens auch mit dem Gutenberg Editor benutzen. Man muss dazu jedoch einen „Classic“ Block benutzen. In anderen Blöcken funktioniert es nicht. Ich verwende bei WordPress Seiten auch gerne den „Elementor“ Editor, auch dort funktioniert der Shortcode in einem normalen Text-Editor Widget zuverlässig.


Beispiel – Inhalt ab bestimmten Datum/Uhrzeit einblenden und später wieder verbergen:

Der Shortcode:

 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr. 

Das Startdatum ist der 01.02.2021. Startzeit ist 00.00 Uhr. Als Zeitzone Serverzeit wurde Europe/Berlin festgelegt. Am 05.02.2021 um 23.59 Uhr wird der Inhalt wieder automatisch ausgeblendet.


Beispiel – Inhalt ab bestimmten Datum/Uhrzeit anzeigen und dauerhaft eingeblendet lassen:

Der Shortcode:

 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr. 

Das Startdatum ist der 02.02.2021. Startzeit ist 12.00 Uhr. Als Zeitzone Serverzeit wurde Europe/Berlin festgelegt. Der Inhalt bleibt nach diesem Datum auf der Seite stehen.


Beispiel – Inhalt ist eingeblendet und verschwindet ab einem bestimmten Datum wieder:

Der Shortcode:


Dieser Inhalt ist standardmäßig sichtbar. Als Zeitzone Serverzeit wurde Europe/Berlin festgelegt. Der Inhalt verschwindet ab dem 05.02.2021 um 09.00 Uhr wieder und wird danach nicht mehr im Content angezeigt. 


Beispiel für die Einbindung von HTML Code, eines Links oder eines Bildes im Shortcode:

 Der Link zu <a href="https://www.google.de">www.google.de</a> und das Logo von Google <img src="https://www.google.de/images/branding/googlelogo/1x/googlelogo_color_272x92dp.png" alt="" /> 
<h2>Meine H2 Überschrift</h2>
<p>Und mein Text dazu ...</p> 

Mal ein Beispiel für den clientseitigen Shortcode – Dieser Inhalt wird nach Ablauf von einer Minute eingeblendet.

Der Shortcode:


Timed Content Regel anlegen

Es gibt praktischerweise auch noch die Möglichkeit, feste Timed Content Regeln in WordPress anzulegen und diese dann bei Bedarf unterschiedlichen Inhalten zuzuordnen. Das geschieht mit dem Shortcode …]

  • Einen Inhalt anzeigen / einen Inhalt verbergen
  • Ein Startdatum und Enddatum festlegen
  • Die Zeitzone auswählen, die für diese Regel verwendet werden soll.
  • Ein Wiederholungsmuster festlegen: z.B. wiederhole diese Aktion stündlich / täglich / wöchtentlich / monatlich / jährlich
  • Das Intervall der Wiederholungen bestimmen z.B. nur 1x, 2x, 3x,… 5x… 10x…50x.
  • Die Aktion an bestimmten Tagen wiederholen, z.B. Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch,….
  • Festlegen, wie lange oder wie oft eine Aktion erfolgen soll. z.B.  bis zu einem bestimmten Datum wiederholen oder nur für eine vorgegebene Anzahl wiederholen.
  • Man kann Ausnahmen von der jeweiligen Regel festlegen. z.B. ein oder mehrere Datum bestimmen, an denen diese Regel nicht aktiv ist

 

 

2 Gedanken zu „Zeitgesteuerte Inhalte in WordPress ausgeben – Timed Content“

  1. Hallo, vielen Dank für den Beitrag.
    Ist es möglich die Shortcodes zu verknüpfen?
    [timed-content-server show= ...] und [timed-content-rule id0"...]
    Wenn ich sozusagen den Witz des Tages einblenden möchte, der sich 1 mal im Monat wiederholt müsste ich 31 Regeln für 31 Witze erstellen, oder?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar